ART SPACE // VIDEOVITRINE EVA MARIA DREISIEBNER OBSKUR V.1 Video, 3‘25‘‘, ohne Ton, Smartphone-Aufnahmen durch eine Großbildkamera, 2017 Jänner bis Februar 2020 „Obskur V.1“ ist eine experimentelle Arbeit zwischen analoger und digitaler Foto- bzw. Video-Technologie. Dabei wird mit einem Smartphone die Mattscheibe einer Fachkamera gefilmt und diese „Live“-Projektion auf der Mattscheibe eingefangen, bevor diese als fotografisches Bild geschossen, also auf Film oder Chip festgehalten wird. Nicht nur eine historische Brücke zwischen Technologien wird hiermit geschlagen, sondern eine Reihe an Fragen zu Betrachtungsweisen und Zeitbegriffen besonders in visuellen Medien aufgeworfen. „Obskur V.1“ ist ein Experiment im Prozess, mit dessen Methode noch weitere Motive erkundet werden. Die Arbeit wurde in den Corpus des Forschungsprojekts resettheapparatus.net in der Kategorie Analogdital aufgenommen. Eva Maria Dreisiebner (*1987 in Graz) lebt und arbeitet in Linz als Animatorin und Medienkünstlerin. Sie ist Mitglied des Kunstkollektivs qujOchÖ und Absolventin des Masterstudiengangs Zeitbasierte Medien an der Kunstuniversität Linz. Ihre jüngsten Arbeiten setzen sich mit verschwimmenden Grenzen von virtuellen und realen Welten, sowie den Strukturen v.a. visueller Medien auseinander. www.eva777.at www.777animation.com
DIE KUNSTSCHAFFENDEN
T: +43 (0) 732 / 77 98 68 M: +43 (0) 660 / 224 70 50 info@diekunstschaffenden.at
Galerie Mo. bis Fr. 15 - 19 Uhr Sa. 13 - 17 Uhr
Büro Mo. bis Fr. 15 - 19 Uhr
Galerie im OÖ Kulturquartier EG Ursulinenhof Landstraße 31 / 4020 Linz