Vereinigung Kunstschaffender Oberösterreichs
Susanne Purviance NACHTSCHICHT 3. – 25. September 2019 In der Ausstellung "Nachtschicht“ steht die Arbeit im Mittelpunkt, ein schon immer wesentliches Motiv in der bildenden Kunst. Die von der Künstlerin gezeigten Arbeitsrealitäten sind gleichzeitig auch Lebensrealitäten. Linz ist heute noch geprägt von seinen industriellen Orten, die jedoch im öffentlichen Bildgedächtnis kaum eine Rolle zu spielen scheinen. Sie sind trotz ihrer immensen Bedeutung in der Darstellung unsichtbar, oft sind es Orte, die sich der Öffentlichkeit auch entziehen also Randzonen - und schwer zugänglich. Der Titel der Ausstellung verweist aber auch auf Arbeit, die wir nicht oft zu sehen bekommen, die hinter den Kulissen bleibt, obwohl sie ein großer Wirtschaftsfaktor ist. Susanne Purviance erzählt von der Stahlindustrie genauso wie von Sexarbeit und von nächtlichen Vorbereitungen für das Taggeschäft. Sie schafft damit eine Bühne für das Unsichtbare - für die Arbeitsstätten wie ihre dazugehörigen ProtagonistInnen - und füllt so Leerstellen in der Wahrnehmung, zeigt archaische Stätten, wenn man so will. Susanne Purviance (*1954 in Linz) studierte an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Durch ihre kraftvolle Malerei zeigt sie dem Betrachter neue Bildwelten. Susanne Purviance lebt und arbeitet in Linz. https://www.purviance.at/